zurück zur Übersicht | Datum 13.06.2012 | Kategorie: Allgemeines

St. Agnes-Kindergarten vor dem Abriss - Neubau für vier Gruppen in Lastrup geplant

Vor dem Abriss: Der St. Agnes-Kindergarten in Lastrup soll durch einen Neubau ersetzt werden. Wann das passiert und zu welchen Kosten, ist noch unklar. Der Gemeinde fehlen bisher noch die notwendigen Unterlagen. Foto: Matthias Ellmann, Münsterländische Tageszeitung

Autor: Matthias Ellmann, Münsterländische Tageszeitung (MT)

Der Lastruper St. Agnes-Kindergarten an der Bokaerstraße soll einem Neubau weichen. Der Verwaltungsausschuss der Kirchengemeinde St. Petrus soll einem Neubau bereits zugestimmt haben. Vor einigen Jahren war beim St. Agnes-Kindergarten noch die komplette Heizungsanlage erneuert worden, im Jahr 2007 dann die Sanitärräume. Damals hatte man sich noch nicht zu einem Neubau durchringen können. Das sieht jetzt offenbar anders aus. Eine Sanierung des aus den 50er Jahren stammenden Gebäudes käme teurer als ein Neubau, hat das mit den Planungen beauftragte Architekturbüro Ortmann & Möller errechnet.

Das Bischöfliche Offizialat würde als Träger der Einrichtung 20 Prozent der Kosten, die Gemeinde Lastrup 80 Prozent übernehmen müssen. Welche Kosten allerdings zugrunde gelegt werden, darüber gab es höchst unterschiedliche Ansichten in der Ausschusssitzung. Bürgermeister Michael Kramer sprach von 1,3 Millionen Euro für einen viergruppigen Kindergarten ohne Einrichtung, im Verwaltungsausschuss der Kirchengemeinde soll  die Rede von 2,3 Millionen Euro sein. Da aber die entsprechenden Unterlagen der politischen Gemeinde noch nicht vorlagen, vertagte der Ausschuss für Jugend, Kultur und Sport in seiner jüngsten Sitzung am Montagabend das Thema.

Ebenfalls noch nicht spruchreif ist der Bau einer eingruppigen Kinderkrippe am St. Agnes-Kindergarten. Hier hatte der Gemeinderat bereits Anfang des vergangenen Jahres zugestimmt, das Projekt zu unterstützen. „Seitdem ist aber nicht viel passiert. Offenbar gab es Abstimmungsprobleme. Das ist sehr ärgerlich, weil jetzt das Kinderkrippen-Förderprogramm des Landes Niedersachsen ausläuft und durch ein neues ersetzt wird“. Bisher hat das Land den Bau von Kinderkrippen mit 14.500 Euro je Platz unterstützt. Zukünftig sind es noch 7.000 Euro pro Platz. Für Lastrup bedeutet dies, dass nur noch sieben der 15 Krippenplätze nach der alten Regelung gefördert werden. „Diese entgangene Förderung werden wir uns nicht ans Bein binden“, meinte Bürgermeister Kramer in Richtung Offizialat. Man müsse jetzt schnellstmöglich ein Konzept für die Krippe haben, die am 1. August 2013 fertig gestellt sein muss. „Wir müssen jetzt Tempo reinkriegen in die Geschichte“, mahnte Kramer. Dennoch blieb dem Ausschuss mangels Unterlagen nichts anderes übrig, als auch diese Entscheidung zu vertagen.

Kosten wird die eingruppige Kinderkrippe knapp 350.000 Euro. Da bereits jetzt eine Warteliste für Krippenplätze besteht, prüft die Gemeinde nun ein Angebot des Heilpädagogischen Kindergartens am Birkenweg, der Krippenplätze zur Verfügung stellen möchte. Hier müsse man aber erst einmal klären, zu welchen Rahmenbedingungen dies möglich sei, sagte Kramer. Ebenfalls noch ungeklärt ist, wo die 110 Kinder des St. Agnes-Kindergartens nach dem Abriss des alten Gebäudes für ein gutes Jahr betreut werden sollen. Überlegungen der Kirche zielten offenbar bereits in Richtung Niels-Stensen-Hof in Timmerlage, doch die Einrichtung geht nach dem Rückzug des Caritas-Sozialwerks als Betreiber einer ungewissen Zukunft entgegen. Angedacht wird auch die Betreuung der Kinder in den Dorfgemeinschaftshäusern in den Lastruper Bauerschaften. Gegen diese Lösung sprechen allerdings logistische Probleme und der schwierige Personaleinsatz. Bliebe noch, den jüngeren Teilbereich des St. Agnes-Kindergartens während der Neubauphase mit einem Teil der Kinder  (zwei Gruppen) weiter zu nutzen und die restlichen Kinder entweder in der Turnhalle an der Haupt- und Realschule oder in Containern zu betreuen. Auch mit diesem Problem wird sich der Gemeinderat beschäftigen müssen - demnächst, wenn alle Unterlagen vorliegen.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender