zurück zur Übersicht | Datum 26.03.2012 | Kategorie: Allgemeines

Haushalt bleibt ausgeglichen – Rat verabschiedet Haushaltsplan 2012

Grafik: Gemeinde Lastrup
Grafik: Gemeinde Lastrup

Autor: Aloys Landwehr, Lastrup

Während der letzten Sitzung am vergangenen Mittwoch verabschiedete der Lastruper Gemeinderat den Haushaltsplan für das Jahr 2012. Rund 1.200.000 € entnimmt die Gemeinde Lastrup in diesem Jahr den Rücklagen,  um den Haushalt ausgleichen zu können. Mit 7.895.300 € an ordentlichen Erträgen und Aufwendungen befindet sich der Ergebnishaushalt auf einem hohen Level. Der Finanzhaushalt sieht Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit in Höhe von 7.516.700 € und  für Investitionstätigkeit in Höhe von 1.550.100 € vor. An Auszahlungen sollen aus laufender Verwaltungstätigkeit 6.993.600 € und für Investitionstätigkeit 3.247.100 € geleistet werden. Das Defizit entnimmt die Verwaltung den Rücklagen.

„Wir hoffen, dass das Rechnungsergebnis am Ende des Jahres besser aussieht, weil geplante Maßnahmen günstiger werden oder vielleicht nicht verwirklicht oder Mehreinnahmen erzielt werden können. Aber wenn wir nicht Rücklagen gehabt hätten, hätten wir in diesem Jahr weniger investieren können oder hätten Schulden machen müssen,“ informierte Kämmerer Josef Pahls von der Gemeindeverwaltung während der letzten Ratssitzung am vergangenen Mittwoch in der Gaststätte Willen in Hemmelte. CDU–Fraktionsvorsitzender Thomas Westendorf verwies auf die großen Investitionen in diesem Jahr mit den Planungen für den Feuerwehrneubau, der Neugestaltung des Kirchenumfeldes, dem dringend erforderlichen Erwerb von Grundstücken für Gewerbeansiedlung, dem Umbau des Busbahnhofs bei der Grundschule, der Erneuerung der Toilettenanlagen in der Grundschule Hemmelte, dem Bau einer Skateranlage bei der Haupt- und Realschule oder der Erneuerung der Straßenlampen. Er freute sich über die Höhe der Gewerbesteuer  (3.180.000 €), die durch das Engagement der Lastruper Gewerbetreibenden und ihrer Mitarbeiter möglich geworden seien.

SPD–Sprecher Horst Schleider kritisierte die Höhe der Kreisumlage, die für Lastrup mit 2.300.000 € zu Buche schlage. „Zusammen mit der Gewerbesteuerumlage (820.000 €) gehen über 48 % unserer Einnahmen gleich als Transferleistungen wieder weg. Eine Verringerung der Kreisumlage um 3 % wäre fair gewesen. Denn dem Kreis geht es auch nicht schlecht.“ Schleider zeigte sich aber beruhigt darüber, dass die Vielzahl der geplanten  Investitionen ohne Kredite zu finanzieren seien. „Uns geht es noch besser als vielen Gemeinden", lautete sein Fazit.

Grünen-Ratsmitglied Fabian Wesselmann mochte dem Haushalt nicht zustimmen. Er lobte den Beginn der Dorferneuerung und den Bau des Feuerwehrhauses, sah aber „den Teufel im Detail“. So kritisierte er die Umrüstung der Straßenlaternen auf Halogenlampen als „ökologisch nicht sinnvoll“. Er mochte auch nicht einsehen, dass für Ratsmitglieder oder für die Mitgliedschaft im Städtering Zwolle–Emsland Geld da sei, „für Bürgerbeteiligung aber nicht“.

Im Jahre 2014 soll der Radweg von Kneheim nach Hemmelte verwirklicht werden. Im nächsten Jahr sollen außerdem 300.000 € und in den beiden folgenden Jahren je 500.000 € für die Dorferneuerung investiert werden, das sieht der Investitionsplan der Gemeinde neben vielen weiteren Maßnahmen bis 2015 vor. 

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27282901020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829300102