zurück zur Übersicht | Datum 16.03.2012 | Kategorie: Allgemeines

Bäderkarte für vierfaches Badevergnügen - Südkreiskommunen bieten Eintrittskarten für die Hallen- und Freibäder im Alten Amt Löningen an

Präsentierten die Bäderkarte im Lastruper Naturbad, von links: die Rathauschefs Rainer Rauch (Lindern), Michael Kramer (Lastrup), Georg Kettmann (Essen) und Thomas Städtler (Löningen) sowie Birgit Heitmann von der Lastruper Gemeindeverwaltung, die die Bäderkarte koordiniert. Foto: Matthias Ellmann, Münsterländische Tageszeitung (MT)

Autor: Matthias Ellmann, Münsterländische Tageszeitung (MT)

„Bäderspaß im Hasetal“ heißt es jetzt im Cloppenburger Südkreis. Die Gemeinden Lastrup, Lindern und Essen sowie die Stadt Löningen bieten ab sofort ein gemeinsames Paket für die Nutzung alles Bäder im Südkreis an. Enthalten sind jeweils sechs Eintritte in das Naturbad Lastrup, das Wellenbad Löningen und die Hallenbäder in Lindern und Essen. Das Paket mit den insgesamt 24 Tickets kostet für Erwachsene 48 Euro und für Jugendliche 22 Euro. Die Eintrittskarten haben eine unbegrenzte Gültigkeit.

„Wir wollen hier ein attraktives Freizeitangebot bieten, mit dem man auch die Bäder in den Nachbarkommunen kennen lernen kann“, erläutert Lastrups Bürgermeister Michael Kramer, auf dessen Initiative hin die Bäderkarte für das Alte Amt Löningen Konturen annahm.

Linderns Bürgermeister Rainer Rauch betont die unterschiedlichen Badeangebote in den vier Kommunen wie das Solebad in Essen, das Wellenfreibad in Löningen, das Naturbad in Lastrup oder das Hallenbad in Lindern mit seiner Rutsche. „Wir liegen hier ja ganz eng beieinander, da kann man die verschiedenen Bäder witterungsunabhängig doch einmal ausprobieren“, meint Rauch und hofft auf ein langfristiges Projekt. Man müsse jetzt aber erst einmal schauen, „wie sich das Ganze bewährt. Sehen lassen kann es sich auf jeden Fall“.

Auch Essens Bürgermeister Georg Kettmann hält die Bäderkarte für eine sehr gute Idee. „Ich hoffe, dass es so einschlägt, wie wir uns das vorstellen und die Karte ein Erfolg wird“.

Thomas Städtler, Bürgermeister der Stadt Löningen, betont, alle vier Kommunen verfügten über eine gute Bäderqualität. Jetzt wolle man die unterschiedlichen Stärken in den Vordergrund rücken und die Menschen dazu bewegen, die Angebote vor Ort zu nutzen. Zudem seien Bäder immer Zuschussbetriebe; ein wenig Belebung tue da ganz gut.

Auf Dauer, da sind sich die vier Bürgermeister einig, solle eine Eintrittskarte für alle Bäder das Ziel sein. Dies sei bisher aber aus technischen Gründen noch nicht umsetzbar. Die Grundidee allerdings, alle Bäder einmal zu besuchen, solle erhalten bleiben. „Man kann das Angebot sicher noch verbessern, aber ein  Anfang ist gemacht“, sagte Städtler. Die Karte solle eine feste Größe im Alten Amt Löningen werden.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender