zurück zur Übersicht | Datum 16.03.2015 | Kategorie: Allgemeines

3D-Format macht Holztreppen anschaulich

Interessierte Zuhörer: Firmenchef Carsten Schweers (links) erläutert den Lastruper Ratsvertretern die Produktion in seinem Tischlereibetrieb. Foto: Aloys Landwehr

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 16.03.2015

Lastrup (la). Erst seit einem halben Jahr ist Carsten Schweers mit seiner Tischlerei im LastruperGewerbegebiet Blaubusch ansässig. Jetzt erhielt er Besuch. Die Mitglieder des Lastruper Gemeinderates ließen sich von ihm ausgiebig über sein Unternehmen informieren.

„Als junger Meister hatte ich einen Betrieb in Bockhorst in der Nähe von Papenburg übernommen. Als Tischlereibetrieb muss man zunächst enorm in Maschinen und Gebäude investieren. Deshalb war es leichter, einen eingeführten Betrieb zu übernehmen“, erzählt Schweers. Allerdings zog es den Lastruper in seinen Heimatort zurück und nun ließ sich im Gewerbegebiet Blaubusch der Bau eines eigenen modernen Tischlereibetriebes verwirklichen.

Seit einem halben Jahr produziert Schweers jetzt in Lastrup und beliefert von hier aus seine Kunden im Landkreis Cloppenburg, im Emsland oder für verschiedene Bauträger auch in Münster und darüber hinaus. Mit einem Gesellen und einem Lehrling liefert und verlegt Schweers Fußbodenbeläge aus Parkett oder Laminat,macht Zimmertüren oder  fertigt Möbel nach Sonderwünschen von Kunden an.

„Unsere Spezialität aber sind Treppen. Jede Firma muss sich heute auf etwas spezialisieren. Unsere Spezialität sind Holztreppen, die wir am Computer planen und dem Kunden im 3D-Format präsentieren“, so Schweers. Er nehme den Laptop mit zu den Kunden und könne ihnen dann die eingepassteTreppe dreidimensional demonstrieren, sodass der Kunde gleich sehe,wie die Treppe dort in einer speziellen Ausführung oder einem Farbton wirke. Die Treppe werde dann in seinem Betrieb computergestützt, in Einzelteilen passend, vorgefertigt. Sie werde dann in denBau eingesetzt, ohne dass sie vorher einmal zusammengesetzt worden sei. Die Produktion einer Treppe dauere mit entsprechender Lackierung und Trocknung drei Tage. Allerdings habe er zurzeit eine Lieferzeit von sechs bis acht Wochen.

Erstaunt zeigten sich die Ratsvertreter auch über das Heizsystem der Firma. Holzspäne und Sägemehl werden automatisch zu Briketts gepresst und im Betrieb verbrannt. Mit den ebenfalls dort als Heizmaterial genutzten Holzabfällen könne die Firma den Betrieb und die Büroräume heizen. „Im Sommer werden wir mehr Briketts haben als wir für unseren Betrieb benötigen. Dafür suchen wir noch Abnehmer“, so der Firmeninhaber, der zum Abschluss die Wünsche des Bürgermeisters für eine weiterhin gute Firmenentwicklung sowie ein Präsent entgegennehmen konnte.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
23242526270102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930