zurück zur Übersicht | Datum 03.12.2015 | Kategorie: Rund um den Ort

Gemeinde und Unternehmer planen Arbeitsplatzinitiative

Informationsaustausch: 65 Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Gemeinde begrüßte Bürgermeister Michael Kramer (rechts) zum Lastruper Unternehmerabend. Foto: Stutenkemper

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 03.12.2015

Lastrup (mel). Die Integration der Asylsuchenden in den Arbeitsmarkt stand jetzt im Mittelpunkt des Lastruper Unternehmerabends, zu dem Bürgermeister Michael Kramer 65 Unternehmerinnen und Unternehmer im Landhaus Lastrup begrüßte.

Ziel soll es sein, eine Lastruper Arbeitsplatzinitiative zu starten. Hier können Firmen Bedarf an Arbeitskräften melden. Die Gemeinde Lastrup versucht dann, unter anderem bei den Asylsuchenden genau die benötigten Arbeitskräfte zu finden. Hierzu erfolgt intern eine Auswertung und Abfrage der Bildungsstände, Qualifikationen und beruflichen Tätigkeiten der Asylsuchenden. Diese würden dann anonymisiert auf der Homepage unter www. lastrup.de veröffentlicht, erläuterte Kramer das Vorhaben So könne jeder Unternehmer auch in der Liste sehen, ob eine geeignete Qualifikation vorhanden ist, die für das Unternehmen interessant sein könnte. Die Kontaktaufnahme solle über die Gemeinde erfolgen, die dann den Unternehmer mit dem zum Beispiel Asylsuchenden zusammen­bringt. Ebenfalls steht die Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit zur Verfügung. Derzeit sind in der Gemeinde Lastrup 84 Asylbewerber (Lastrup 5, Hamstrup 12, Suhle 9, Schnelten 7, Nieholte 20, Hemmelte 31) aus acht Nationen untergebracht.

Bürgermeister Kramer hatte zuvor über Aktuelles aus der Gemeinde berichtet und dabei betont, dass die Neuansiedlung von Gewerbebetrieben eines der Ziele der politisch Verantwortlichen Lastrups sei. Dies beinhalte unter anderem die großzügige Ausweisung von Gewerbeflächen und die Ansiedlung von überregional bekannten Firmen mit teils internationalen Absatzmärkten.

Im Anschluss referierte Frau Ricarda Fiedel von der LzO zum Thema „Unternehmensnachfolge und Notfallvorsorge richtig managen“. Die Resonanz zum Thema sei positiv gewesen, sagt Kramer. Man habe aber in den Gesprächen feststellen können, dass sich gerade zu diesem Thema generell wenige Unternehmer frühzeitig Gedanken machen, wie es bei altersbedingtem Ausscheiden oder in Notfällen weitergehen soll und kann.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26272829300102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31010203040506