zurück zur Übersicht | Datum 06.06.2016 | Kategorie: Allgemeines

Plätze beim Schulzentrum eingeweiht – Lehrer besiegten Rat

England (gelb) siegte bei den Mädchen des 1. Schuljahres.
Bürgermeister Michael Kramer und Rektor Josef Niehaus bedankten sich bei allen Helfern und Beteiligten.
Viele Zuschauer säumten das Spielfeld beim Spiel Lehrer (bunte Trikots) gegen Rat und Verwaltung (Schwarz).

Text und Bilder: Aloys Landwehr

Nun sind die drei Kunstrasenplätze beim Schulfest auch offiziell und mit Gottes Segen ihrer Bestimmung übergeben worden. Pfarrer Günther Mleziva und Bürgermeister Michael Kramer gaben in einer kurzen Einweihungszeremonie den Startschuss für das Spielen auf der Anlage. Verbunden war die Einweihung mit vielen Aktionen rund um die anstehende Fußball-Europameisterschaft.

„Hier ist immer was los – in den Unterrichtspausen, am Nachmittag und auch noch am Abend“, lobte Rektorin Hedwig Knabke die neue Kunstrasenanlage beim Schulzentrum. „Es ist nicht selbstverständlich, dass eine Kommune so viel Geld investiert für eine Schulsportanlage. Dafür danke ich Rat und Verwaltung“, so die Schulleiterin. Bürgermeister Michael Kramer, der sich darüber freute, dass die Anlage so gut angenommen worden sei, wünschte sich für die Zukunft viel Betrieb und faire Spiele auf den Plätzen, in die die Gemeinde Lastrup 160.000 € investiert hat.

„Ich wünschte, auch im Pfarrhaus wäre so viel los“, scherzte Pfarrer Günther Mleziva, der dann in einer schlichten Zeremonie die Plätze einsegnete. Mit einem Spiel der Lehrer gegen die in schwarzen Trikots angetretene Auswahl aus Rat und Verwaltung setzte sich die bunte Truppe der Lehrer mit 4:3 knapp durch.

Bereits am Freitagabend wurden an der Vlämischen Straße vor dem Rathaus die Flaggen der 24 an der Europameisterschaft beteiligten Nationen gehisst. Anschließend zogen alle Beteiligten zu den Kunstrasenplätzen beim Schulzentrum. Gleich 20 Mannschaften mit so ausgefallenen Namen wie SV Zahnbelag, Black Panther, Hasib oder Wacker-Durchsaufen hatten sich zum Juxturnier angemeldet. Interessant war auch, dass viele Flüchtlinge in den Mannschaften mitkickten und zudem ein eigenes Team stellten. Dann wurde in dem von den Youngstars um Karsten Bruns hervorragend organisierten Turnier vor vielen Zuschauern in zwei Leistungsgruppen um den Sieg gekämpft. Im Endspiel gewann in der Leistungsgruppe 1 das Team 1. FC Koppinnacken 4:3 gegen den FCL 2. In der Leistungsgruppe 2 siegte die 1. Mannschaft der Youngstars mit 2:1 gegen die Truppe „Awila“.

Ein ganz besonderes Lob hatten sich weit nach Mitternacht die Mitglieder der Fördervereine um Sonja Westendorf, Nina Kathmann und Josef Bahlmann verdient, die die Besucher mit Musik, Essen und Trinken versorgten.

Bei der abschließenden Siegerehrung der Astrid-Lindgren-Grundschule lobte Schulleiter Josef Niehaus die vielen ehrenamtlichen Helfer und Beteiligten von den Schülern und Spielern über Schiedsrichter und Sponsoren bis hin zu den Werder-Brüdern, dem SV Werder Bremen, den Kollegien, der Sportjugend Niedersachsen, dem Rat und der Verwaltung, dem Hausmeister und vor allem den Youngstars und den Fördervereinen der beteiligten Schulen, die für die glänzende Organisation verantwortlich gewesen seien

Einen ganz kleinen Wermutstropfen gab es dann doch noch. Unter den 8 Siegerteams der Grundschule, die alle zu einem Spiel des SV Werder Bremen fahren, fand sich nicht einmal der Name Deutschland. Gleich viermal siegte Spanien, während England zweimal und Frankreich und Portugal je einmal erfolgreich waren.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

April 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
23242526270102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930