zurück zur Übersicht | Datum 30.07.2016 | Kategorie: Rund um den Ort

Bohrung reicht 4000 Meter tief

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 30.07.2016

von Matthias Ellmann

Lastrup (mel). Die Erdgasbohrung der ExxonMobil in der Lastruper Bauerschaft Schnelten ist vorerst auf Eis gelegt. Das teilte Lastrups Bürgermeister Michael Kramer mit. Das Unternehmen hatte dort im Bereich zwischen dem Möbelhaus Albers und dem Mühlendamm ein größeres Erdgasvorkommen festgestellt. Wegen neuer gesetzlicher Regelungen für die Bohrung ist das Genehmigungsverfahren aber erst einmal gestoppt worden, bis die neuen Rahmenbedingungen konkret feststehen.

Nach dem neuen Zeitplan soll die Baustelle jetzt im dritten Quartal 2017 eingerichtet werden und die Bohrung bis in eine Tiefe von 4.000 Metern Anfang 2018 starten. Exxon geht von einer Förderdauer von etwa 30 Jahren aus.

„Fracking ist definitiv ausgeschlossen“, betont Kramer. Diese Fördermethode ist umstritten, da diese Technologie laut Umweltbundesamt zu Verunreinigungen im Grundwasser führen kann. Besorgnisse und Unsicherheiten bestehen besonders wegen des Einsatzes von Chemikalien und der Entsorgung des anfallenden Abwassers. In Schnelten aber, versichert Bürgermeister Kramer, werde das Gas konventionell gefördert. Vor Beginn der Bohrungen werde ExxonMobil auch eine Informationsveranstaltung für die Bürger anbieten.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25262728293001
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30310102030405