zurück zur Übersicht | Datum 21.10.2016 | Kategorie: Rund um den Ort

Durch den Ortskern strömen 100 Mbit/s

Ermöglicht Highspeed-Internet: EWE-Kommunalberater Gerd Niemann (links) und Bürgermeister Michael Kramer mit einem Glasfaserkabel vor einem der drei neuen Kabelverzweiger. Foto: Ellmann

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 21.10.2016

Von Matthias Ellmann

Hemmelte. 430 Haushalte im Lastruper Ortskern dürfen sich auf schnellere Internetgeschwindigkeiten freuen: Die EWE stellt in den Bereichen der Vlämischen Straße, der St.-Elisabeth-Straße und der Tannenstraße bis zu 100 Mbit/s beim Download und bis zu 40 Mbit/s beim Upload in Aussicht.

Gerd Niemann, EWE-Kommunalbetreuer für die Region Cloppenburg/Emsland, betont allerdings, daass es sich bei diesen Werten um die maximalen Übertragungsraten handelt. Welche Geschwindigkeit tatsächlich in den einzelnen Haushalten ankomme, hänge von der Qualität und Länge der kupfernen Hausleitungen ab. Denn die EWE legt die ultraschnellen und nahezu verlustfreien Glasfaserkabel nur bis zu einem sogenannten Kabelverzweiger. Von hier aus werden die einzelnen Haushalte über das vorhandene Kupfer-Telefonkabel versorgt. Dabei gilt: Je weiter entfernt vom Kabelverzweiger sich der Anschluss befindet, desto geringer ist die Datengeschwindigkeit. „Wir bauen auf der vorhandenen Technik auf“, sagt Niemann. Alle Haushalte direkt per Glasfaser anzuschließen, sei aufgrund der dafür notwendigen umfangreichen Erdarbeiten schlichtweg zu teuer.

Dennoch hält Niemann die jetzt verbaute Technologie für „zukunftssicher für die nächsten Jahrzehnte“. Es seien sogar noch höhere Datenübertragungsraten denkbar. Zu den zehn bereits im Lastruper Gemeindegebiet vorhandenen, über Glasfaser angebundenen Kabelverzweigern hat die EWE jetzt drei neue errichtet. Insgesamt können so 2.000 Haushalte im Gemeindegebiet versorgt werden.

Der jetzt erfolgte Ausbau sei auf Initiave der EWE vorgenommen worden und habe nichts mit dem Breitbandausbauprogramm des Landkreises zu tun, erläuterte Bürgermeister Michael Kramer. Dadurch komme mittlerweile fast der gesamte Ortskern in den Genuss der schnellen Internetverbindungen. In den Außenbereichen, zum Beispiel in Roscharden und in Schnelten, gebe es allerdings noch „Knackpunkte“, räumte Kramer ein. „Wir wollen aber nichts unversucht lassen, auch hier schnelles Internet zu ermöglichen“, versprach der Bürgermeister. In den Lastruper Neubaugebieten würden bei der Erschließung bereits Leerrohre für die Aufnahme von Glasfaserkabeln verlegt.

Fakten:

  • Die EWE wird alle 430 Haushalte anschreiben, die an das neue Highspeed-Internet angeschlossen werden können.
  • Nähere Informationen erhalten Interessierte in den EWE-Servicepunkten, beispielsweise in Cloppenburg an der Emsteker Straße 60, im Internet unter www.ewe.de oder über die kostenlose Infohotline 08003932000.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender