zurück zur Übersicht | Datum 16.11.2016 | Kategorie: Rund um den Ort

Lastrup setzt den Rotstift an

Platzbedarf: Die Grundschule Hemmelte möchte das alte Umkleidegebäude des SV Hemmelte zu Schulräumen umbauen lassen. Momentan fehlt der Gemeinde Lastrup dafür aber das Geld. Foto: Matthias Ellmann

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 16.11.2016

Von Matthias Ellmann

Lastrup. Der Lastruper Gemeinderat wird den Rotstift ansetzen müssen. Da in den derzeitigen Haushaltsentwürfen zwischen der Einnahme- und der Ausgabeseite eine Lücke von rund 400000 Euro klafft, empfahlen sowohl der Schulausschuss als auch der Ausschuss für Jugend, Familie, Soziales und Freizeit Kürzungen bei den Investitionsvorhaben.

„Vieles ist wünschenswert, aber nicht alles ist machbar“, erklärte Bürgermeister Michael Kramer, der für die Finanzlücke vor allem das seiner Meinung nach einer Bestrafung gleichende Umlagesystem verantwortlich macht. Denn sowohl in den Niedersächsischen Finanzausgleich als auch in die Kreisumlage müssen die Lastruper so viel Geld einzahlen, dass von den stolzen Steuereinnahmen (immerhin 4,1 Millionen Euro Gewerbesteuer sind prognostiziert) nur wenig übrig bleibt. „Wir werden sehr benachteiligt“, klagte Kramer.

Die Folge: ein 418000-Euro-Loch, das durch Einsparungen minimiert werden soll. So stellte die Grundschule Lastrup (203 Schüler) einen Katalog unter anderem mit gewünschten Akustikdecken, neuem Mobiliar und einigem mehr zusammen, das die Schule für notwendig erachtet. Gesamtsumme: 25000 Euro. Hier hatte der Gemeinderat schon während seiner Klausurtagung in Bad Zwischenahn den Rotstift angesetzt und die Ausgaben für das nächste Jahr auf 15000 Euro limitiert. Welche Vorhaben die Schule nun zunächst umsetzt, bleibt ihr überlassen. „Die Schulen können selber entscheiden, was angeschafft oder gemacht werden soll“, erläuterte Kramer.

Ähnlich sieht es für die Grundschule Hemmelte mit ihren 78 Schülern aus. Diese hatte unter anderem vorgeschlagen, das direkt neben der Schule befindliche alte und vom Sportverein kaum noch genutzte Umkleidegebäude des SV Hemmelte in Schulräume umzuwandeln. Der heutige Schulalltag mit Differenzierung und Gruppenarbeit stelle neue räumliche Herausforderungen an die Schule, so die Begründung. Man benötige einfach mehr Platz. Aufgrund der knappen Geldmittel soll dieser Umbau nun aber zurückgestellt werden. 16000 bis 20000 Euro wären dafür fällig gewesen. Zudem, sagte Bürgermeister Kramer, sei die Grundschule in Hemmelte in zwei Jahren wieder einzügig, ein Klassenraum werde also frei. „Es sei denn, es findet in Hemmelte eine Bevölkerungsexplosion statt. Aber davon ist selbst in den Neubaugebieten nicht auszugehen“, befand Kämmerer Josef Pahls. Den Gürtel enger schnallen wird auch die Oberschule Lastrup.

„Wir haben es uns nicht leicht gemacht“, meinte Kramer entschuldigend. „Wir wollen unsere Schulen immer vernünftig ausstatten, müssen auf der anderen Seite aber auch von unserem hohen Investitionsvolumen runterkommen“.

Jürgen Ostendorf (SPD) erklärte, aufgeschoben sei ja nicht aufgehoben. Man müsse aber viele Beschlüsse umsetzen, die noch der alte Rat in die Wege geleitet hatte, wie etwa das Tankstellenprojekt an der B 213. „Das müssen wir umsetzen“, meinte Ostendorf, und Sandra Obermeyer (CDU) erklärte: „Es bleibt uns nichts anderes übrig, als maßvoll zu kürzen. Das ist in diesem Jahr leider so“.

Dass sich aber nicht nur die Schulen bescheiden müssen, machte Bürgermeister Kramer deutlich: „Es wird auch andere treffen“.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27282930010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031