zurück zur Übersicht | Datum 16.05.2017 | Kategorie: Rund um den Ort

Ab Herbst Integrationsgruppe im Kindergarten Birkenweg

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 16.05.2017

Lastrup (mt). Der vom Caritas-Verein Altenoythe betriebene Kindergarten Birkenweg in Lastrup wird vom nächsten Kindergartenjahr an auch eine Integrationsgruppe anbieten. Seit einem Jahr gibt es dort bereits eine Krippengruppe.

„Nach allem, was ich gehört habe, funktioniert das dort sehr gut. Nun sollten wir einen Übergang in der gleichen Einrichtung schaffen“, plädierte Lastrups Bürgermeister Michael Kramer in der Sitzung des Ausschusses für Jugend, Familie, Soziales und Freizeit für eine „sinnvolle Abrundung des Betreuungsangebotes“. Die Kinder und Eltern seien sehr zufrieden und möchten nach dem Krippenalter möglichst weiterhin im Kindergarten Birkenweg verbleiben.

Mit seinem Konzept „Kindergarten für alle“ möchte der Caritas-Verein seine Sprachheil- und Heilpädagogischen Kindergärten öffnen, so dass einerseits die behinderten oder von einer Behinderung bedrohten Kinder nicht mehr Sondereinrichtungen besuchen und andererseits wohnortnah mit allen Kindern gemeinschaftlich gefördert werden.

Eine integrative Kindergartengruppe darf nicht weniger als 14 und nicht mehr als 18 Kinder umfassen. Unter ihnen dürfen nicht weniger als zwei, höchstens jedoch vier Kinder mit Behinderung sein. „Nach dem heutigen Stand der Anmeldungen sollen zu Beginn des kommenden Kindergartenjahres 14 Kinder die Kinderkrippe Wirbelwind und elf Kinder die beantragte Integrationsgruppe Schmetterlinge des Kindergartens Birkenweg besuchen“, sagte Kramer.

Im Laufe des Kindergartenjahres würden aber mindestens vier Kinder von der Krippengruppe in die Integrationsgruppe wechseln, da sie dann drei Jahre alt werden. Die Integrationsgruppe würden somit 15 Kinder besuchen. Im dortigen Krippenbereich seien bereits zwei weitere Kinder zum 1. Januar 2018 angemeldet worden,so dass ab diesem Zeitpunkt zwölf Kinder die Kinderkrippe „Wirbelwind“ besuchen werden.

Für die neue Integrationsgruppe rechnet die Gemeinde mit Kosten von 98000 Euro jährlich. Das sei sicherlich gut angelegtes Geld, war der einhellige Tenor im Ausschuss. „Und“, sagte Michael Kramer, „wir müssen dort nicht investiv tätig werden“. Wichtig sei ihm auch der Aspekt, den Eltern ein möglichst vielseitiges Betreuungsangebot bieten zu können. „Die Eltern sollen eine Wahl haben können. In Lastrup können sie zwischen kirchlichen und kommunalen Einrichtungen und dem Caritas-Verein wählen“. Die Einrichtung einer Integrationsgruppe im Kindergarten am Birkenweg sei daher „ein weiterer Puzzlestein, unsere trägerunabhängige Betreuung auszubauen“.

Die Zusammenarbeit zwischen Caritas-Verein und Gemeinde sei bisher sehr gut gewesen, ergänzte Alfons Brinker (CDU). „So soll es auch bleiben“.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Mai 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
29303101020304