zurück zur Übersicht | Datum 27.07.2017 | Kategorie: Rund um den Ort

Ferienbetreuung hat sich in Lastrup etabliert

Gekonnt: Die Kinder bohren die Löcher für die Insekten. Foto: Aloys Landwehr

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 27.07.2017

Lastrup (la). Mit dem Förster durch den Wald, Kegeln auf der Kegelbahn in der Sportschule, Insektenhotels bauen, Pizza backen oder Sport treiben in der Turnhalle: das sind nur einige Programmpunkte, die den Kindern der Ferienbetreuung in Lastrup in den Sommerferien geboten werden. Insgesamt 62 Kinder nehmen in diesem Jahr an der seit 2009 angebotenen dreiwöchigen Maßnahme teil.

„Pizzabacken war auch in diesem Jahr der Renner bei unserer Umfrage zu den Angeboten, die die Kinder in dieser Ferienbetreuung wünschen“, erzählt Kristin von Kampe, die seit mehreren Jahren die Kinder betreut. Die just examinierte Erzieherin, die nun auf einen Studienplatz zur Sonderpädagogin wartet, lässt zusammen mit ihrer Kollegin Ines Rassel, die ebenfalls in Vechta die Ausbildung zur Erzieherin absolviert, zu Beginn der Maßnahme darüber abstimmen, welche Aktivitäten bei den Kindern ankommen.

Aber auf dem Programm dieser Ferienbetreuung steht natürlich noch mehr als das Backen einer leckeren Pizza. „Am ersten Tag gehen wir immer in die Turnhalle und machen dort viele unterschiedliche Spiele, damit sich die Kinder kennen lernen können. Außerdem haben wir zum Beispiel Heidelbeeren gepflückt und daraus Marmelade gemacht. Natürlich waren wir auch wieder auf der Kegelbahn der Sportschule Lastrup und im nahen Naturerlebnisbad“, zählt Ines Rassel die spannenden Vormittage auf. „Überraschend war, dass sich die Mehrheit beim gemeinsamen Obstessen für die Wassermelonen entschieden hat“, so Ines. Zudem steht in dieser Woche noch ein Gang durch den Wald unter Anleitung eines Försters mit anschließendem Stockbrotbacken auf dem Programm. Auch beim Bau der Insektenhotels am Dienstag, beim Sägen, Hämmern und Bohren hatten sich die Betreuerinnen in Otto Ojemann fachliche Hilfe gesichert.

Auch Sylvia Bäker, Frauenbeauftragte der Gemeinde Lastrup und Initiatorin der nun zum 23. Mal stattfindenden Ferienbetreuung – sie wird seit einigen Jahren auch in den Herbst- und Osterferien angeboten – packt kräftig mit an. „Heute sind häufig beide Eltern beruftstätig. Einige haben Schwierigkeiten, ihre Kinder in den Ferien durchgehend und verantwortungsvoll zu betreuen oder zu beaufsichtigen. Der eigene Urlaub reicht dazu oft nicht. Deshalb haben wir eine durchgehende, verlässliche Ferienbetreuung in Lastrup angeboten“, erzählt Silvia Bäker. „Die Eltern der Kinder verpflichten sich, dass ihr Kind regelmäßig von 8 Uhr bis 13 Uhr teilnimmt. In den Kosten von 30 Euro pro Kind und 25 Euro pro Geschwisterkind sind aber auch alle Sachkosten, die Kosten für Obst, Pizza oder Busfahrten enthalten“, so Silvia Bäker.

„Wir wollen die Kinder aber nicht nur beaufsichtigen, wir möchten auch ihre Selbstständigkeit fördern, die Gruppendynamik verbessern oder die verschiedenen Fähigkeiten stärken“, erzählen die ehrenamtlichen Betreuerinnen Ines Rassel und Kristin von Kampe. Der steigende Zuspruch zeige, dass diese Betreuung sich in Lastrup etabliert habe. Die Kinder kämen regelmäßig und pünktlich. „Meine beiden älteren Schwestern waren auch schon in der Ferienbetreuung. Jetzt darf ich hier hin“, freut sich Emma. Und auch drei Vorschulkinder dürfen schon mitmachen.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27282930010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293001