zurück zur Übersicht | Datum 07.11.2017 | Kategorie: Rund um den Ort

Vier-Millionen-Projekt nimmt Fahrt auf

Noch deutet nichts auf das Großprojekt hin: Im kommenden Sommer soll hier beiderseits der B 213 eine Tank- und Rastanlage im Autobahnformat in Betrieb gehen. Foto: Matthias Ellmann

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 07.11.2017

von Matthias Ellmann

Lastrup. Der Zeitplan klingt äußerst ambitioniert: Wo jetzt im Bereich der Lastruper Ortschaften Timmerlage und Matrum an der B 213 noch Wiesen und Baumstümpfe das Bild beherrschen, sollen schon im nächsten Sommer Autofahrer rasten, tanken und speisen können.

„Die Bauleitplanung für das Tankstellenprojekt ist abgeschlossen. Die Ausschreibung für die Erschließungsarbeiten ist bereits erfolgt. Die Inbetriebnahme der Tankstellen ist schon vor den Sommerferien 2018 geplant“, erklärte Bürgermeister Michael Kramer den verdutzten Zuhörern, die diese Ankündigung mit einem Raunen quittierten, auf dem Unternehmerfrühstück der Gemeinde.

Entstehen sollen laut Investor, der Firma August Jaeger Nachf. aus Engelskirchen bei Köln, auf beiden Seiten der Bundesstraße große Tank- und Rastanlagen, die an jeweils sieben bis acht Zapfsäulen alle Benzin- und Dieselsorten bereithalten. Geplant ist, so Jaeger-Geschäftsführer Hendrik Pilatzki, eine „hochvolumige freie Tankstelle unter dem Namen Jaeger mit einem Durchsatz von bis zu einer Million Liter Kraftstoff im Monat“. Auch Gas wird erhältlich sein. Bei den Rast- und Tankanlagen wird jeweils auch ein Fast-Food-Restaurant angesiedelt. Dessen Speiseangebot will Pilatzki durch ein breites gastronomisches Spektrum ergänzen.

Auch die wachsende E-Mobilität soll berücksichtigt werden. Das Unternehmen Enercon errichtet auf dem Tankstellengelände einen „Schnellade-Hotspot“, an dem Autofahrer ihre elektrisch betriebenen Fahrzeuge an einer Stromsäule mit einer Leistung von bis zu 350 KW aufladen können. Zum Vergleich: Die E-Zapfsäule auf dem Lastruper Marktplatz hat eine Leistung von 22 KW. Die Konzeption sieht zwei Stromzapfsäulen auf jeder Seite der B 213 vor. Jede Säule verfügt über zwei Ladepunkte.

Die Tank- und Rastanlagen werden über Auf- und Abfahrten direkt von der Bundesstraße beziehungsweise zur Bundesstraße verfügen. Die Investitionssumme liegt insgesamt bei etwa vier Millionen Euro. Bürgermeister Kramer rechnet mit bis zu 140 neuen Arbeitsplätzen.

Die Erdarbeiten sollen noch in diesem Monat starten. Der Investor habe zugesagt, wo es möglich ist, Unternehmen aus der Gemeinde Lastrup beim Bau der Rast- und Tankanlagen zu berücksichtigen, betonte Kramer.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28290102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930010203