zurück zur Übersicht | Datum 18.12.2017 | Kategorie: Rund um den Ort

Ein Anruf macht Kreditaufnahme unnötig

Großprojekt: In Lastrup beginnen im Frühjahr die Bauarbeiten für diesen Krippenneubau am Bunte-Welt-Kindergarten. Drei Gruppen werden hier betreut. Den frei werdenden Gruppenraum im Kindergarten könnte bei Bedarf eine weitere Kindergarten-Regelgruppe nutzen. Entwurf: Dipl. Ing. Elke Hartjes

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 18.12.2017

von Matthias Ellmann

Lastrup. Mit einem Paukenschlag endete die Haushaltsdebatte auf der letzten Sitzung des Lastruper Gemeinderates in diesem Jahr. Gerade hatte Kämmerer Josef Pahls das Zahlenwerk für das nächste Jahr erläutert und dabei einen Fehlbedarf von 630000 Euro festgestellt, da meldete sich Bürgermeister Michael Kramer noch einmal zu Wort. Er habe am Morgen einen Anruf erhalten. Ein Unternehmen aus der Gemeinde habe sich gemeldet und mitgeteilt, es habe Steuernachzahlungen zu leisten. „Eine Kreditaufnahme ist damit nichtig mehr notwendig“, verkündete Kramer den verdutzten, aber sichtlich erfreuten Ratsmitgliedern.

Die Lastruper können somit die für das kommende Jahr geplanten Rekordinvestitionen von 7,5 Millionen Euro selber schultern. Nach Abzug aller Zuschussmittel bleiben immer noch gut 3,5 Millionen Euro, die Lastrup aus der Gemeindekasse zahlt. Das dies so möglich ist, sei den überaus guten Steuereinnahmen zu verdanken, erläuterten Josef Pahls und Michael Kramer.

Haupteinnahmequelle der Gemeinde sei die Gewerbesteuer mit 4,1 Millionen Euro, sagte Kramer und lobte die Tatkraft und Innovationsfreude der hiesigen Unternehmen. Die gute Steuerentwicklung sei ein „sehr, sehr positives Spiegelbild der Entwicklung der Gemeinde Lastrup. Die Gemeinde steht auf gesunden Füßen“, betonte Pahls. Die Summe aller Steuereinnahmen belaufe sich auf 7,8 Millionen Euro und mache damit 70 Prozent der Gesamteinnahmen aus. Der Ansatz von 7,5 Millionen Euro für investive Maßnahmen sei eine Rekordsumme, nicht nur für Lastrup, sondern insgesamt für Gemeinden in vergleichbarer Größenordnung.

Auch CDU-Fraktionschef Thomas Westendorf dankte im Namen des Rates den tatkräftigen Gewerbetreibenden und wies auf einige besonders große Investitionsvorhaben im kommenden Jahr wie den Neubau von Tankstellen an der B213, die Sanierung und Umgestaltung des Meiners-Hauses zum Haus der lebendigen Mitte, den Neubau der Krippen in Hemmelte und Lastrup, die Erschließung des neues Wohnbaugebietes Heiddresch in Lastrup, die Erschließung des Gewerbegebietes Neubauer in Hemmelte und den Endausbau der Wohnbaugebiete in Kneheim und in Lastrup Linderner Straße II hin. Des Weiteren werde in den Bereich Bildung und Familie investiert und hier insbesondere in die Schulen und Kindertagesstätten.

Die Anschaffung von neuen Beschattungsanlagen an Klassenräumen in Lastrup und Hemmelte seien ebenso geplant wie die weitere Ausstattung mit neuzeitlichen Medien wie Smartboards und Dokumentenkameras. Auch seien in diesem Haushalt rund 350000 Euro für die Straßensanierungen im Gemeindegebiet eingeplant. „Ich glaube, dass die planten Investitionsvorhaben wichtig, richtig und wegweisend für Lastrups Bürger sind. Gerade der Bau der Kinderkrippen ist ein gutes Argument für eine familienfreundliche Gemeinde“, sagte Westendorf und stimmte für die CDU dem Hauhaltsentwurf zu.

Horst Schleider (SPD) hob ebenfalls den Ausbau der Kinderbetreuungsplätze in der Gemeinde hervor. Das sei wichtig für die Kinder und für die Eltern.

Jürgen Reglitzki (Linke) meinte, er sei nach seiner Wahl in den Gemeinderat vor einem Jahr angetreten, soziale Komponenten in der Gemeinde stärker zu betonen und durch Anträge zu befördern. Schnell habe er aber festgestellt, dass dies nicht notwendig sei, denn: „Wenn jede Kommune so sozial denken und handeln würde wie Lastrup, hätten wir landesweit nicht solche Probleme“. Er hoffe nur, dass das Tankstellenprojekt „nicht zu unserem Berliner Flughafen oder zum Stuttgarter Bahnhof wird“. Bürgermeister Kramer sinnierte derweil laut darüber nach, wie schön es doch wäre, wenn solche Anrufe wie jener am Morgen der Ratssitzung ihn jeden Tag erreichen würden.

Aktuelles Stellenangebot "DLRG-Wasseraufsicht"

Wie bieten aktuell attraktive Stellen als DLRG-Wasseraufsicht im Naturerlebnisbad an.

Informieren Sie sich hier!

Verwaltungsbericht 2017

Hier finden Sie den Verwaltungsbericht der Gemeinde Lastrup für das Jahr 2017. Viel Freude bei der Lektüre!

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031010203