zurück zur Übersicht | Datum 15.03.2018 | Kategorie: Rund um den Ort

Breitbandausbau im Kreis nimmt Fahrt auf

Haben es in der Hand: Vertreter der beteiligten Firmen, Behörden und Verbände stellten den Glasfaserausbau im Landkreis Cloppenburg bei einem Pressetermin vor. Foto: Thomas Vorwerk

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 15.03.2018

von Thomas Vorwerk

Cappeln. Der offizielle Startschuss für flächendeckend schnelles Internet im Landkreis Cloppenburg wurde gestern in Cappeln gegeben. In den kommenden 17 Monaten sollen rund 4700 Haushalte in allen Städten und Gemeinden mindestens eine Geschwindigkeit von 50 MBit pro Sekunde erhalten. Bei vielen, die noch per Kupferkabel versorgt werden, sind 100 MBit möglich und 2500 Haushalte bekommen auf Wunsch die Glasfasertechnik bis in die eigenen vier Wände und werden somit Geschwindigkeiten von einem Gigabit pro Sekunde erreichen. Am Ende soll es einen Abdeckungsgrad von rund 85 Prozent geben, sagte Katharina Deeben, die zusammen mit ihrer Kollegin Andrea Bornhorst das Projekt federführend im Kreishaus begleitet hat.

Der Bedarf ist unbestritten. „Ich kenne kein Bürgerforum oder keinen Neujahrsempfang, wo das Thema Breitbandausbau nicht angesprochen wurde“, sagte Cappelns Bürgermeister Marcus Brinkmann, der gestern Gastgeber für den offiziellen Startschuss war. Neben Cappeln sind die Gemeinden Lindern und Saterland als Erste an der Reihe. Es sei ein Tag, der in die richtige Richtung weist, erklärte Landrat Johann Wimberg, nachdem der Breitbandausbau auf Landes- und Bundesebene lange und intensiv diskutiert wurde und auch Teil des Koalitionsvertrages sei. Allerdings sei dieser Ausbau nicht kostenlos zu haben. Es ergebe sich eine Wirtschaftlichkeitslücke von 9,4 Millionen Euro. 4,7 Millionen Euro davon trage der Bund, zwei das Land und die verbleibenden 2,7 Millionen Euro teilen sich der Landkreis sowie die Städte und Gemeinden je zur Hälfte.

Wimberg unterstrich, dass auch 65 Schulen am Ende angeschlossen seien. Für den wirtschaftlichen Wettbewerb sei es im Wettstreit ländlicher Raum/Ballungszentrum unerlässlich, den Unternehmen eine moderne Kommunikationstechnik bereitzustellen. „Von der Kita bis zum Seniorenzentrum wird der Breitbandausbau eine immer größere Bedeutung bekommen und auch im Bereich der Telemedizin“, stellte Wimberg das breite Spektrum der Nutzer heraus.

Ralf Kuper, Leiter der EWE Netzregion Cloppenburg/Vechta, freute sich, dass sein Unternehmen den Zuschlag bekommen habe. Gleichzeitig machte er deutlich, dass viele der auszuführenden Arbeiten durch regionale Firmen erledigt werden. Insgesamt werden 16 Millionen Euro investiert. Damit aber der Anschluss auch gelegt wird, „müssen die Kunden auf uns zukommen“. In der Projektphase würden die Glasfaserleitungen kostenlos bis ins Haus gelegt werden, hieß es gestern. Alle potenziellen Anschlussnehmer werden in den kommenden Monaten schriftlich kontaktiert und über die Möglichkeiten eines schnellen Internetanschlusses informiert werden. Obendrein soll es Info-Veranstaltungen in allen Kommunen geben. Beratertage mit individuellen Terminen sind ebenfalls im Gespräch.

Falko Lausch vom „Breitband Kompetenz Zentrum Niedersachsen“ ermuntert alle Hausbesitzer, die Chance zu nutzen. Nicht nur, um unmittelbar davon zu profitieren, sondern auch, um den Wert der eigenen Immobilie zu steigern. Auch aus Gründen des Umweltschutzes sei die Lichtwellentechnik zu begrüßen, da sie weniger Strom benötige, als herkömmliche Kupferleitungen.

„Wir sind in Deutschland in den vergangenen Jahren leider abgehängt worden, doch das Kind ist noch nicht komplett in den Brunnen gefallen. Wir werden jetzt den Rückstand kompensieren, damit die Region weiter wettbewerbsfähig bleibt“, blickte Michael Kramer, Geschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes im Landkreis Cloppenburg, in die Zukunft.

Auch Landtagsmitglied Karl-Heinz Bley (CDU) fand Worte des Lobes. Landesweit betrachtet sei es großartig, was der Landkreis Cloppenburg mit diesem Projekt leiste.

Verwaltungsbericht 2017

Hier finden Sie den Verwaltungsbericht der Gemeinde Lastrup für das Jahr 2017. Viel Freude bei der Lektüre!

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

August 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28290102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930310102