zurück zur Übersicht | Datum 23.06.2018 | Kategorie: Rund um den Ort

Bürgerhaus nimmt jetzt Konturen an

Wollen an einem erfolgreichen Umbau mitwirken: Architektin Heike Heilig, Denkmalpfleger Andreas Wegmann, Sabrina Pech und Berthold Sauerland (Bauamt Gemeinde Lastrup), Bürgermeister Michael Kramer, stellvertretende Bürgermeisterin Stephanie Landwehr, Heimatvereinsvorsitzende Lisa Rolfes, Jugendbürgermeister Rico Jakoby, Henning Elschen (Jugendparlament). Foto: Landwehr

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 23.06.2018

von Aloys Landwehr

Lastrup. Darauf haben die Lastruper Bürger lange gewartet. Jetzt ist der offizielle Spatenstich zum Bau des Bürgerhauses Lastrup, dem ehemaligen Meiners-Haus, erfolgt, auch wenn dabei die sonst übliche Schüppe nicht zum Einsatz kam.

„Zunächst gilt es, die Gebäudesubstanz abzusichern. Das ist bei der Scheune wesentlich aufwändiger“, erläuterte Bürgermeister Michael Kramer. „Jetzt wird mit Hochdruck gearbeitet. Wir werden auch nicht die Baumaßnahme auf zwei Bauabschnitte aufteilen, sondern wegen der guten Förderquote alles in einem Rutsch in Angriff nehmen können, so dass im Herbst 2019 das neue Bürgerhaus eingeweiht werden kann“, schraubt Kramer die Erwartungen ziemlich hoch. Froh zeigt sich der Bürgermeister darüber, dass sowohl die Maurer- als auch die Zimmererarbeiten an Lastruper Unternehmen vergeben werden konnten.

Begleitet werden die Arbeiten vom Planungsbüro Heilig aus Bersenbrück, das auch die Entwurfsplanung entwickelt hat. Zudem wird Denkmalpfleger Andreas Wegmann vom Amt für Denkmalpflege des Landkreises Cloppenburg die Arbeiten fachlich unterstützen. Restaurator Valentin Skrzypzak versucht, vor allem im Eingangsbereich die einzelnen Farbschichten freizulegen und eine Befundermittlung und eine Befunddokumentation zu erstellen. „Gerade die Diele ist besonders spannend. Jetzt ist sie dunkel, aber sie hat es auch mal in Hell gegeben“, so der Restaurator.

Die Kostenschätzung für den Umbau des denkmalgeschützten Gebäudes mit einer Scheune aus dem Jahr 1902 in Lastrup an der Vlämischen Straße zu einem „Bürgerhaus“, der nun startet, belaufen sich für die umfangreichen Maßnahmen auf etwa 1,3 Millionen Euro. Insgesamt steht eine Nutzfläche von 743 Quadratmetern zur Verfügung. Davon entfallen 491 Quadratmeter auf das Wohnhaus, je 126 Quadratmeter auf Scheune und Keller. Gefördert wird die Maßnahme mit 1,1 Millionen Euro (90 Prozent) aus dem Förderprogramm „Soziale Integration im Quartier“.

Im Einzelnen ist eine Sanierung der Außenfassade, die Erneuerung beider Dächer, der Austausch aller Fenster, Türen und Tore, die Sanierung der Eingangstür, die Wiederherstellung der Gartengrotte, die Herstellung einer neuen Terrasse im rückwärtigen Bereich, die Herstellung von acht Parkplätzen an der Seite zum Autohaus Essing und die Herstellung eines Bauerngartens im vorderen Bereich geplant. Inzwischen sind diverse Ausschreibungen erfolgt, so dass die Bauarbeiten zügig in Angriff genommen werden können.

Im Jahr 2014 hat die Gemeinde das Denkmal geschützte Gebäude „Meiners-Haus“ an der Vlämischen Straße in Nachbarschaft des Rathauses erworben. Wie Planerin Heike Heilig erläuterte, erstrecke sich die alte, prägende Bausubstanz über vier Etagen und halte schon im Keller mit dem dort noch intakten Brunnen, der wohl im Mittelalter als zentrale Stelle der Wasserversorgung der damaligen Lastruper Bevölkerung diente, eine Überraschung bereit.

Nach den Vorstellungen des Bürgermeisters sollen im Bürgerhaus all die Vereine, die nicht über eigene Räumlichkeiten verfügen, unterkommen. So ist auch für den Heimatverein im ersten Obergeschoss und im Spitzboden viel Platz vorgesehen. Für die Gemeinde selbst planen Kramer und Heilig ein Trauzimmer mit Platz auch für die Hochzeitsgäste und ein Bürgerbüro, vor allem auch als Anlaufstelle für Neubürger.

Das Nebengebäude, zurzeit noch Scheune, soll eine Zwischendecke (Empore) erhalten und als Veranstaltungsraum für kulturelle Events genutzt werden können. „Diese Neugestaltung ist für mich persönlich eine der schönsten Maßnahmen im Dorfentwicklungsplan Lastrup,“ so Kramer.

Aktuelles Stellenangebot "DLRG-Wasseraufsicht"

Wie bieten aktuell attraktive Stellen als DLRG-Wasseraufsicht im Naturerlebnisbad an.

Informieren Sie sich hier!

Verwaltungsbericht 2017

Hier finden Sie den Verwaltungsbericht der Gemeinde Lastrup für das Jahr 2017. Viel Freude bei der Lektüre!

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25262728293001
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30310102030405