zurück zur Übersicht | Datum 26.07.2018 | Kategorie: Rund um den Ort

Krippenneubauten in Lastrup bieten Puffer

Es geht los: In Lastrup beginnen hinter dem Bunte-Welt-Kindergarten die Arbeiten für eine dreigruppige Krippe. "Wir sind für die Zukunft gerüstet", freut sich Bürgermeister Michael Kramer. Foto: Ellmann

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 26.07.2018

Von Matthias Ellmann

Lastrup. Die Arbeiten für das neue Krippengebäude in Lastrup haben begonnen. Das Haus, das drei Krippengruppen aufnehmen soll, entsteht hinter dem Bunte-Welt-Kindergarten und soll, so Bürgermeister Michael Kramer, im März 2019 in Betrieb gehen.

„Wir haben mit den ersten Erd- und Kanalarbeiten begonnen, und die Ausführung der Hauptgewerke ist auf den Weg gebracht“, freut sich Kramer. Denn derzeit boomt es bei den Handwerksbetrieben, die Nachfrage nach den Ausschreibungen lässt nach. Die Unternehmen haben alle Hände voll zu tun - was sich auch auf die Preise auswirkt. Dennoch, betont der Bürgermeister, „liegen wir absolut in der Kostenschätzung“.

1,762 Millionen Euro soll der Bau kosten. 540000 Euro übernimmt das Land Niedersachsen, 346000 Euro der Landkreis Cloppenburg. Für die Gemeinde Lastrup bleibt ein Eigenanteil von 876000 Euro. „Der Landkreis bringt sich hier massiv ein. Das ist sehr gut“, lobt der Lastruper Bürgermeister die Kostenbeteiligung.

Gebaut wird das Gebäude, genau wie die eingruppige Krippe in Hemmelte, in Holzrahmenbauweise. „Das Gebäude kann schnell aufgesetzt werden, und dann können alle Handwerker sofort loslegen“, begründet Kramer die Wahl dieser Bauweise. In Hemmelte war das Aufstellen der Holzelemente innerhalb von drei Tagen erledigt, bei dem wesentlich größeren Haus rechnet Kramer, voraussichtlich im Oktober, mit rund zehn Tagen Aufstellzeit. Die Krippe in Hemmelte geht bereits Anfang September an den Start.

„Wir wollen den Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz erfüllen“, begründet der Bürgermeister die rege Bautätigkeit. Denn in Hemmelte sprießt das Baugebiet an den Nelkenstraße. „Hier schießen die Bauten aus dem Boden“, sagt Kramer. Dadurch und durch das geplante neue Baugebiet mit etwa 22 Bauplätzen hinter dem Bereich „In den Hollen“ werde der Bedarf an Krippenplätzen und die Nachfrage in Hemmelte steigen. „Und dem wollen wir gerecht werden“, betont Michael Kramer. Die Gemeinde sei bereits im Besitz der Flächen für das neue Hemmelter Baugebiet. „Die Nachfrage von Bauwilligen ist auch hier vorhanden“, erklärt Kramer und macht dafür unter anderem die Infrastruktur des Ortes mit Grundschule, Kindergarten und Kinderkrippe, aber auch die gute Anbindung an die Bundesstraße 68 verantwortlich.

Die pauschale Kritik von Mitgliedern der Kreis-FDP, die Kommunen würden mit ihren Planungen generell dem Betreuungsbedarf hinterherhinken (MT vom 13. Juli), kann der Bürgermeister zumindest für den Bereich der Gemeinde Lastrup ganz und gar nicht nachvollziehen.

„Wir haben es immer geschafft, genügend Betreuungsplätze anzubieten. Darauf liegt unser Hauptaugenmerk. Lastrup ist eine kinder- und familienfreundliche Gemeinde“, betont Kramer. Gerade daher auch baue die Gemeinde schon jetzt im Hinblick auf das an der Hammeler Straße in Lastrup geplante große Baugebiet die neue, dreigruppige Krippe am Bunte-Welt-Kindergarten. „Dann haben wir auch noch einen Puffer“, betont Kramer. Das gilt nicht nur für die Kleinkinderbetreuung der bis zu Dreijährigen. Da die Krippe „Wolkennest“ aus dem Bunte-Welt-Kindergarten in den Neubau umzieht, steht in dem Kindergarten dann ein weiterer Raum zur Verfügung, der für eine zusätzliche Kindergartengruppe genutzt werden könnte.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26272829300102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31010203040506