zurück zur Übersicht | Datum 25.08.2018 | Kategorie: Allgemeines

App führt durch die Lastruper Geschichte

Graue Hügel: Der Schulhof in Lastrup soll attraktiver werden. Foto: Meyer

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 25.08.2018

Von Georg Meyer

Lastrup. Der Dorfpark, der Schulhof der Oberschule und ein historischer Rundgang durch die Gemeinde sollen im Mittelpunkt der Dorferneuerung in Lastrup stehen. Der Arbeitskreis hat die drei Projekte auf seiner jüngsten Sitzung auf die Agenda gesetzt. Ob Mittel beantragt werden, entscheiden die Ratsgremien.

Die Frist dafür läuft am 15. September ab, erklärt Bürgermeister Michael Kramer, der hofft, dass alle drei Vorhaben in das Programm aufgenommen werden. Ganz oben steht die Umgestaltung des Schulhofes. Dort war in den vergangenen Jahren bereits einiges passiert. Unter anderem wurden Fußball-Kleinfelder und eine Skaterbahn errichtet. Was fehle, seien Rückzugsmöglichkeiten und kleinere Sitzgruppen. Bei einer Schülerbefragung hatten vor allem die Mädchen diese gefordert. Auch ein sogenanntes „Grünes Klassenzimmer“, also ein Lernstandort in der Natur, könnte entstehen, sagt Kramer. Hinzu kämen weitere Spielmöglichkeiten wie eine Seilbahn. Teilweise umgestaltet werden müsste dafür die grau gepflasterte Hügellandschaft im Eingangsbereich. Dort habe sich seit Jahrzehnten nichts verändert, so der Bürgermeister.

Zweites Projekt ist die Veranstaltungsfläche im Dorfpark. Weil sie so tief liegt, ist der Boden bei Regenwetter schnell durchnässt und damit für Feste ungeeignet. Der Arbeitskreis Dorferneuerung schlägt die Befestigung des Areals inklusive Drainage und Kanalisation vor. Fließen die Landesmittel wie geplant, könnte vielleicht bereits das Bundeschorfest im nächsten Mai im Park stattfinden, der auch als künftiger Austragungsort für die Kirmes und den Weihnachtsmarkt im Gespräch ist.

In die Geschichte Lastrups tauchte der Arbeitskreis für sein drittes Vorhaben ein. Der historische Rundgang soll Radfahrer und Wanderer in sämtliche Bauerschaften führen. Die längste Route beträgt rund 30 Kilometer. Vor Ort gibt es Hinweise zu prägenden Gebäuden oder anderen Sehenswürdigkeiten. Zusätzliche Audio-Informationen soll eine eigene Smartphone-App vermitteln. An der Vorschlagsliste haben auch die Bezirksvorsteher mitgearbeitet. Aufgenommen wurde z.B. die Bleiburg in Schnelten. Eine Burg gibt es dort zwar nicht mehr, die Wälle und Gräben zeichnen sich aber bis heute im Gelände ab.

Für jeden Träger des Lastruper Sozialpreises, der seit mehr als 15 Jahren vergeben wird, soll außerdem ein Baum gepflanzt werden. „Jeder Ort hat seine Persönlichkeiten, die wir auf diese Weise würdigen wollen“, sagt Kramer.

Der Bürgermeister hofft auf eine 53-prozentige Förderung der Projekte durch das Land. Für die Umgestaltung des Schulhofes hat die Gemeinde bereits Mittel aus dem Leader-Programm zugesagt bekommen. Die Arbeiten im Dorfpark werden rund 170000 Euro kosten. Wie viel die Gemeinde für den historischen Rundgang veranschlagen muss, wird derzeit noch ermittelt. „Bis zum 15. September wissen wir es“, sagt Kramer.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Oktober 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
29303101020304