zurück zur Übersicht | Datum 12.12.2018 | Kategorie: Allgemeines

Doppeltankstelle wieder voll im Zeitplan

Es geht voran: Sowohl die Stahlhallen für die Gastronomie als auch die Tankanlagen befinden sich im Bau. Fotos: Meyer
Bauherr: Reinhard Pilatzki erklärt Lastrups Bürgermeister Michael Kramer und Berthold Sauerland (v. links) Einzelheiten des Projekts.

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 12.12.2018

Von Georg Meyer

Lastrup/Timmerlage. Reinhard Pilatzki ist gut gelaunt. Die Arbeiten an der neuen Doppel-Raststätte seiner Firma Jaeger in Timmerlage schreiten sichtbar voran. Inzwischen auch planmäßig, denn im Sommer war es zu Verzögerungen gekommen, weil Pilatzki, wie viele Bauherren, Schwierigkeiten hatte, Handwerker zu finden. „Die Auswahl war nicht groß, aber wir sind zufrieden“, sagt der Unternehmer aus dem Bergischen Land.

Zu beiden Seiten der B213 werden derzeit die Stahlhallen errichtet, in denen unter anderem die Gastronomie untergebracht wird. Zuvor waren die riesigen Kraftstofftanks in der Erde versenkt worden. Gut 400000 Liter können dort insgesamt gelagert werden. Wegen des starken Lkw-Verkehrs auf der viel befahrenen Strecke geht Pilatzki davon aus, dass der Dieselanteil deutlich überwiegen dürfte. Zu beiden Seiten der Bundesstraße sollen jeweils zehn Autos und drei Lkw gleichzeitig Platz an den Zapfsäulen finden.

Allerdings hat der Unternehmer festgestellt, dass Privatfahrer wieder verstärkt auf den Benziner setzen. Das habe natürlich mit dem Diesel-Skandal und der allgemeinen Verunsicherung zu tun, die auch seine Planungen erschweren würden. „Allerdings läuft diese Entwicklung erst langsam an“, schränkt er ein. Das gilt auch für den Ausbau der Elektromobilität, auf den sich die Raststätte bereits einstellt. Neun Schnellladestationen sind vorgesehen, eine 1000-Kilowatt-Versorgungsleitung muss von Lastrup aus noch verlegt werden. Und in der Erde schlummert außerdem Lagerraum für maximal 6000 Liter Flüssiggas.

Im Tankstellengeschäft kennt sich Reinhard Pilatzki bestens aus. Er hat es für seine Familie seit den 1970er Jahren selbst aufgebaut. Die Unternehmensleitung hat Pilatzki inzwischen an seinen Sohn abgegeben. Weitere Geschäftsfelder sind der Großhandel, eigene Verbrauchermärkte und ein Fleischwarenbetrieb. Beschäftigt werden rund 400 Mitarbeiter. Aktiv ist die Firma Jaeger überwiegend in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz.

Timmerlage ist wegen der Dimensionen aber auch für den erfahrenen Geschäftsmann Pilatzki eine besondere Investition, wie er gegenüber Bürgermeister Michael Kramer und Bauamtsleiter Berthold Sauerland deutlich machte. Die Gemeinde beteiligt sich mit mehr als einer Million Euro an der Erschließung. Hinzu kommen Fördermittel des Landkreises. Grund für die Millioneninvestition ist nicht zuletzt der geplante vierspurige Ausbau der Bundesstraße. Die Verkehrszahlen sind bereits hoch und dürften in den kommenden Jahren weiter steigen, so die Prognose.

So hoch im Norden war Jaeger bislang noch nicht aktiv. Ab April soll die Rastanlage rund um die Uhr geöffnet sein. Auf der Speisekarte werden dann überwiegend leichte, mediterrane Gerichte stehen.

Stellenangebot "Zweitkraft Krippe in der Kita Bunte-Welt"

Stellenangebot "Zweitkraft Krippe in der Kita Bunte-Welt".

Informieren Sie sich hier!

Ausbildungsplatzbroschüre 2019

Die Oberschule Lastrup hat in Zusammenarbeit mit dem HGV Lastrup sowie der Gemeinde Lastrup eine Ausbildungsplatzbroschüre herausgegeben. Hier finden Sie die Broschüre als PDF-Download.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031010203