zurück zur Übersicht | Datum 18.01.2019 | Kategorie: Allgemeines

Veranstaltungshalle wird nicht gebaut

Wieder im Blick: Der Platz am Unnerweg wurde zuletzt von Veranstaltern gemieden. Möglicherweise ändert sich das bald. Foto: Meyer

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 18.01.2019

Von Georg Meyer

Lastrup. In Lastrup wird keine neue Veranstaltungshalle gebaut. Das haben die Mitglieder des Gemeinderates in dieser Woche während einer gemeinsamen Fraktionssitzung entschieden. Einen vorliegenden Antrag wiesen sie zurück.

Ein Cloppenburger Ehepaar hatte zuvor seine Bereitschaft erklärt, eine Festhalle für rund 600 Gäste zu errichten. „Sie haben auch einen Businessplan vorgelegt“, berichtet Bürgermeister Michael Kramer. 700000 Euro wollte das Paar investieren. Als Standort fassten sie entweder den bestehenden Veranstaltungsplatz am Unnerweg oder eine Fläche im Gewerbegebiet ins Auge.

In der Halle hätten auch die Lastruper Traditionsveranstaltungen, darunter der Jäger- und der Sportlerball, stattfinden können. Allerdings nicht nur sie. In erster Linie sei der Bau für größere Festivitäten wie Hochzeiten vorgesehen gewesen, erklärt Kramer. Dies wäre auch notwendig, um die Auslastung zu sichern und die hohen Kosten wieder hereinzuholen.

Die Lokalpolitiker mussten entscheiden, ob sich die Halle für die Bevölkerung in Lastrup lohnen würde - letztlich waren sie von dem Konzept nicht überzeugt. „Wenn dort in jeder Woche private Feiern stattfinden, könnte das am Ende für Unmut sorgen“, sagt der Bürgermeister. Das Thema ist damit vom Tisch.

Im vergangenen Jahr hatte die Suche des Männergesangvereins nach einem Standort für das Bundeschorfest eine breite Diskussion in Lastrup ausgelöst (MT berichtete). Der Verein hatte das Fest eigentlich auf dem Schützenplatz abhalten wollen. Seine Bitte war aber vom Schützenverein mit dem Hinweis auf den bestehenden Pachtvertrag zurückgewiesen worden. Im Zuge des Streites trat sogar Schützenpräsident Frank Albers von seinem Amt zurück. Das Chorfest findet jetzt im Mai auf dem Gelände der Feuerwehr statt. Zuvor waren die Anwohner um ihre Erlaubnis gefragt worden. Alle unterschrieben, weshalb der Landkreis die Genehmigung erteilen konnte.

Das Entgegenkommen derAnwohner bestärkt jetzt auch Michael Kramer. Er sieht wieder eine steigende Akzeptanz für die Durchführung größerer Veranstaltungen. „Wir haben einen schönen Platz dafür und ich kann mir vorstellen, dass er künftig wieder stärker genutzt wird. Zehn Feste dürfen auf dem eigens dafür geschaffenen Gelände pro Jahr gefeiert werden. Auf so viele kommt Lastrup aber gar nicht. Neben dem Jäger- und dem Sportlerball finden zwischen November und März noch der Sterneball, die Wolfhelm-Party der Landjugend sowie natürlich der Karneval statt. Der Karnevalsumzug musste 2018 wegen deutlich erhöhter Auflagen abgesagt werden. Eine Wiederaufnahme ist nicht in Sicht.

Der Veranstaltungsplatz hat allerdings ein Manko: Gefeiert werden darf dort nicht lauter als 85 Dezibel. Der Bürgermeister hofft jedoch, dass alle Anwohner künftig bereit sind, ein Auge zuzudrücken. Dann müssten die Veranstalter auch nicht mehr - wie vergangenes Jahr geschehen - auf andere Orte ausweichen.

Ausbildungsplatzbroschüre 2019

Die Oberschule Lastrup hat in Zusammenarbeit mit dem HGV Lastrup sowie der Gemeinde Lastrup eine Ausbildungsplatzbroschüre herausgegeben. Hier finden Sie die Broschüre als PDF-Download.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25262728293001
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30310102030405