zurück zur Übersicht | Datum 27.02.2019 | Kategorie: Allgemeines

Bauleitplanung verhindert Zersiedelung

Häufiges Bild: Tierhaltungsanlagen wurden in der Vergangenheit aus emissionsrechtlichen Gründen auch in die freie Landschaft gestellt. Die Priviliegierung der Landwirtschaft im Außenbereich macht dies möglich. Foto: Meyer

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 27.02.2019

Von Georg Meyer

Lastrup. Lastrups Planungsausschuss hat am Montag die Bauleitplanung für die Hofstelle Wilken in Norwegen auf den Weg gebracht. Das Besondere: Mit dem aufwändigen Verfahren soll der Bau eines neuen Schweinemaststalls auf dem Betriebsgelände ermöglicht werden. Die Wilkens müssten dann nicht mehr in den Außenbereich ausweichen.

Denn bauen dürften die Landwirte dort schon jetzt, erklärte Bürgermeister Michael Kramer. Statt gleich loszulegen, hätten sie jedoch das Gespräch mit der Gemeinde gesucht. „Darüber bin ich sehr froh“, sagte Kramer, der eine weitere Zersiedelung der Landschaft gern verhindern möchte.

Damit direkt auf dem Hof gebaut werden kann, muss der Gemeinderat sowohl den Flächennutzungsplan ändern als auch einen Bebauungsplan aufstellen. In dem dann neuen Sondergebiet Landwirtschaft dürften die Wilkens 60 Prozent der Fläche versiegeln. Mit der Gemeinde haben sie inzwischen einen städtebaulichen Vertrag abgeschlossen, der auch die Kosten regelt. Als Vorbild für andere Betriebe taugen die Norweger aber nur bedingt. „Hier stimmen die Voraussetzungen“, erklärt Michael Kramer. In Ortslagen sehe die Situation natürlich anders aus.

Im Gegensatz zu vielen Gemeinden im Landkreis hat Lastrup bisher auf die Steuerung von Tierhaltungsanlagen verzichtet. Dabei dürfte es auch bleiben. Michael Kramer lehnt die Einrichtung von Baufenstern für Landwirte ab. Er nennt auch den Grund: „Wenn die Baufenster ausgeschöpft sind, haben die Höfe überhaupt keine Entwicklungsmöglichkeiten mehr.“ Besser sei es, jeden Betrieb individuell zu begleiten und ihm eine punktuelle Sicherheit zu geben.

Noch keine Sicherheit hat dagegen Carsten Hermeling aus Hammel. Er möchte seinen Mehrgenerationenhof erweitern und hat dafür ebenfalls eine Bauleitplanung beantragt. Bereits jetzt haben sich auf der 500 Jahre alten Hofstelle Menschen unterschiedlichen Alters eingemietet. Neben neuen Wohnungen möchte Hermeling unter anderem ein Backhaus und einen Schulungsraum errichten. Auch sollen auf dem Hof Tiere gehalten und die vor Ort erzeugten Produkte in einem Hofladen verkauft werden. Michael Kramer stellte sich hinter das Konzept, auch der Landkreis hat keine Einwände. Im Ausschuss überwog dagegen die Skepsis. Hubert Hoppe (CDU) wies auf mögliche Konflikte zwischen den Hinzuziehenden und der Landwirtschaft hin. „Der Ärger ist schon vorprogrammiert.“ Den meisten Ausschussmitgliedern war das Projekt gar nicht bekannt. Im März soll der Hof deshalb auf der Bereisungsliste stehen. Mit 5:2-Stimmen entschied das Gremium, den Antrag zurückzustellen.

Ausbildungsplatzbroschüre 2019

Die Oberschule Lastrup hat in Zusammenarbeit mit dem HGV Lastrup sowie der Gemeinde Lastrup eine Ausbildungsplatzbroschüre herausgegeben. Hier finden Sie die Broschüre als PDF-Download.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25262728293001
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30310102030405