zurück zur Übersicht | Datum 01.08.2019 | Kategorie: Allgemeines

Herbstkirmes Lastrup ist Geschichte

Aus Herbstkirmes wird Herbstfest: Bürgermeister Michael Kramer präsentiert den Flyer für die Veranstaltung im September. Foto: la

Quelle/Copyright: Münsterländische Tageszeitung, Artikel vom 01.08.2019

von Aloys Landwehr

Lastrup. Die Herbstkirmes gehört in Lastrup wohl der Geschichte an. Nun soll am 14. und 15. September ein Herbstfest mit Hüttengaudi, Herbstfestlauf und Familienprogramm das Publikum locken. „Findet auch dieses Programm in der Bevölkerung keine Resonanz, dann sehe ich keinen Bedarf mehr für solch eine Veranstaltung, die neben viel Arbeit auch relativ viel Geld kostet“, erklärt Bürgermeister Michael Kramer.

Die Lastruper Kirmes ging aus den Markttagen, die bis ins 17. Jahrhundert zurückreichen, hervor, wie der Lastruper Regionalhistoriker Claus Lanfermann in der Lastruper Chronik schreibt. Noch 1980 dichtete der langjährige Gemeindedirektor Heinz Möller laut Lastruper Chronik: „Lastruper Karmse is nich mehr wiet, un dei lüe kaomt van wiet un siet. Dei Verwandten kiekt uk maol wehr tau, un dei ganze Familje kummt ut`n Bau“.

Bis in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts fand am Montag sogar noch der Viehmarkt statt, der dann langsam einschlief. Auch auf das Kirmestreiben am Montag wurde erst vor wenigen Jahren verzichtet. Die Organisatoren des Handels- und Gewerbevereins gingen aber bis zuletzt mit der Drehorgel durchs Dorf, sammelten dabei Spenden für wohltätige Zwecke und machten Werbung für die Kirmes. Diese Sammelaktion soll bleiben. Trotzdem ist die Begeisterung für die Kirmes geschwunden.

„Das Freizeitverhalten und die Ansprüche der Kinder, der Jugendlichen, der Erwachsenen hat sich verändert“, musste Bürgermeister Michael Kramer feststellen. „Mit einem Autoscooter lockt man nicht mehr die Massen an. In den Freizeitparks sind größere Attraktionen, als wir sie bieten und bezahlen können. Früher zahlte ein Karussell-Betreiber dafür, dass er kommen durfte. Heute zahlt die Kommune viel Geld und muss auch noch eine Umsatzgarantie geben“, hat Michael Kramer erfahren. Allerdings ist er auch nicht ganz glücklich, dass der HGV sich aus der Organisation der Kirmes zurückgezogen hat. Enttäuscht sei er vor allem darüber, dass erst Mitte Mai im Rathaus der endgültige Verzicht auf die Organisation der Kirmes eingegangen ist.

Das sieht der neue Vorsitzende des HGV, Matthias Flerlage, naturgemäß ein wenig anders. „Wir haben uns in den vielen Jahren immer wieder etwas Neues einfallen lassen. In den letzten beiden Jahren haben wir den Samstagabend als Oktoberfest gestaltet. Dabei haben wir im letzten Jahr erneut eine Stagnation registriert. Daraufhin haben wir bereits im Herbst bei der Gemeinde angefragt, ob es nicht möglich sei, andere Vereine als Organisatoren zu gewinnen. Wir hofften auf neue Impulse“, erklärt der HGV-Vorsitzende.

Allerdings macht Flerlage auch klar, dass der HGV sich nicht besonders damit anfreunden konnte, dass keine Fahrgeschäfte gebucht werden sollten und dass am Sonntag die Kirmes gegen 18 Uhr beendet sein sollte. „Wir haben aber zu verstehen gegeben, dass wir uns unter Umständen zu bestimmten Bedingungen wieder eine Mitorganisation der Kirmes vorstellen können. Vielleicht schon im nächsten Jahr“, zeigt sich Flerlage kompromissbereit und lässt eine Hintertür offen.

„Ich bin froh, dass wir mit dem Musikverein Schnelten und der Landjugend ziemlich spontan zwei mitgliederstarke Vereine als Kooperationspartner für unser Herbstfest – es wird nicht mehr Kirmes heißen - finden konnten“, lobt Kramer die beiden Vereine, die jeweils einen Tag gestalten werden. Der Musikverein Schnelten organisiert am Samstag im Festzelt eine „Hüttengaudi“ mit bayerischen Spezialitäten, Trachten und bayerischer Blasmusik.

Die KLJB gestaltet den Sonntag mit dem sonst am Samstag stattfindenden Lauf – jetzt Herbstlauf - mit einem Unterhaltungsprogramm für die Aktiven und die Familien und mit Siegerehrung und Kaffee und Kuchen im Festzelt. Auf die Verlosung eines Autos wird nun verzichtet. Veranstalter bleibt weiterhin die Gemeinde Lastrup.

„Lastruper Karmse, dat is ein Fest, ale gefallt dat heller best“, dichtete Heinz Möller, gefühlt erst vor wenigen Jahren. Heute hat eine Kirmes nicht nur in Lastrup an Attraktivität verloren. „Wenn unser Herbstfest nicht ankommt, dann sehe ich keinen Bedarf für eine solche oder ähnliche Veranstaltung, die traditionell am dritten Wochenende im September stattfindet“, bekräftigt Bürgermeister Kramer.

Lastruper Hüttengaudi!

Alle Infos dazu:

www.schnelten.com/gaudi

Ausbildungsplatzbroschüre 2019

Die Oberschule Lastrup hat in Zusammenarbeit mit dem HGV Lastrup sowie der Gemeinde Lastrup eine Ausbildungsplatzbroschüre herausgegeben. Hier finden Sie die Broschüre als PDF-Download.

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27282901020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
26272829303101